KSJ Hamburg

Bedauern um Schließung von acht katholischen Schulen in Hamburg und Aufgabe unseres KSJ-Standortes in Harburg

Heute wurde in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass acht katholische Schulen geschlossen werden müssen.

Wir bedauern dies zutiefst und fragen uns, wie es soweit kommen konnte. Wir können allerdings auch nachvollziehen, dass aufgrund der desolaten finanziellen Lage im Erzbistum Entscheidungen getroffen werden mussten. Es macht uns dennoch traurig, dass so viele Schulen, Orte der Bildung und der Zukunft, im hohen Maße betroffen sind.

Besonders trifft uns, die Schließung des Niels-Stensen-Gymnasium in Harburg. Unsere Zusammenarbeit mit dieser Schule ist sehr erfolgreich und bereitet uns große Freude. Wir wissen, dass viele engagierte Personen, etwa Frau Rammé, aber auch unzählige Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer, viel Herz in diese Schule gesteckt haben.

Mit der Schließung des Niels-Stensen-Gymnasiums wird auch unser KSJ-Standort in Harburg wegfallen; das trifft uns sehr. Wir sind überzeugt von der Relevanz unserer Arbeit und sind sehr dankbar, dass wir seit mittlerweile 10 Jahren Generationen von Schülerinnen und Schülern durch unsere Arbeit begleiten dürfen.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Kraft und Glück auf allen zukünftigen Wegen.

KSJ Diözesanleitung & KSJ Stadtgruppenleitung am NSG